To Watch the War – The Moving Image Amidst the Invasion of Ukraine (2014-2022)

Gruppenausstellung

To Watch the War ist ein Forum für das bewegte Bild, das die Entwicklungen experimenteller Film- und Videoarbeit während der russischen Invasion der Ukraine erkundet. Diese Invasion begann 2014 mit dem Versuch, den Volksaufstand des Maidan niederzuschlagen, und weitete sich im Jahr 2022 zu einem umfassenden Krieg aus. Der von basisdemokratischen Medienstrategien geprägte Maidan-Aufstand führte zu einer deutlichen Zunahme der Zirkulation bewegter Bilder, die sich wiederum auf die experi- mentelle Filmproduktion auswirkte.

Die Ausstellung bei Coalmine – Raum für Fotografie untersucht die vielfältigen Reaktionen, Implikationen und Komplizenschaften des bewegten Bildes in den verschiedenen Formen der Kriegsführung: Militäroperationen, Klassenkampf, das Gefangensein in Cis- und Heteronormativität, der Übergriff auf Pflege- und Reproduktionsarbeit, die Ausbeutung des Nichtmenschlichen sowie kolonialistische epistemologische Angriffe. Im Zentrum der Ausstellung stehen visuelle Guerillataktiken und kritische Ansätze, dem Krieg mit wachsamem Auge zu begegnen. Einige der Arbeiten sind in unmittelbarer Reaktion auf die aktuelle russische Invasion entstanden.

Konzipiert von Olexii Kuchanskyi und Oleksiy Radynski und umgesetzt in Zusammenarbeit mit Annette Amberg.


zur Website der Veranstalter:in

Daten

Bis zum 18. Dezember 2022

Künstler:innen / Personen

Dana Kavelina, Oksana Kazmina, Myro Klochko & AnatoliyTatarenko, Roman Himey&Yarema Malaschuk, Lisa Hoffman, Yuriy Hrystyna, Zoya Laktionova,Sashko Protyah, Vasyl (Tkachenko) Lyakh, Andriy Rachynsky & Daniil Revkovsky, Mykola Ridnyi, ru ns collective, Elias Parvulesco, Anna Scherbyna & Valentyna Petrova, Hito Steyerl, Oleksandr Surovtsov

Konzipiert von Olexii Kuchansyi und Oleksiy Radynski.

Veranstalter:in

Coalmine – Kulturort

Der «Raum für Fotografie» reflektiert als Ausstellungs- und Diskussionsort das Medium Fotografie in seiner Vielfalt, die Dokumentarfilmreihe zeigt jeden Mittwochabend einen aktuellen Dokumentarfilm.

Details

Ort

Coalmine – Kulturort

Turnerstrasse 1
8400 Winterthur
+41 (0)52 268 68 68
info@coalmine.ch

Dein Weg

Beschreibung:

To Watch the War ist ein Forum für das bewegte Bild, das die Entwicklungen experimenteller Film- und Videoarbeit während der russischen Invasion der Ukraine erkundet. Diese Invasion begann 2014 mit dem Versuch, den Volksaufstand des Maidan niederzuschlagen, und weitete sich im Jahr 2022 zu einem umfassenden Krieg aus. Der von basisdemokratischen Medienstrategien geprägte Maidan-Aufstand führte zu einer deutlichen Zunahme der Zirkulation bewegter Bilder, die sich wiederum auf die experi- mentelle Filmproduktion auswirkte.

Die Ausstellung bei Coalmine – Raum für Fotografie untersucht die vielfältigen Reaktionen, Implikationen und Komplizenschaften des bewegten Bildes in den verschiedenen Formen der Kriegsführung: Militäroperationen, Klassenkampf, das Gefangensein in Cis- und Heteronormativität, der Übergriff auf Pflege- und Reproduktionsarbeit, die Ausbeutung des Nichtmenschlichen sowie kolonialistische epistemologische Angriffe. Im Zentrum der Ausstellung stehen visuelle Guerillataktiken und kritische Ansätze, dem Krieg mit wachsamem Auge zu begegnen. Einige der Arbeiten sind in unmittelbarer Reaktion auf die aktuelle russische Invasion entstanden.

Konzipiert von Olexii Kuchanskyi und Oleksiy Radynski und umgesetzt in Zusammenarbeit mit Annette Amberg.

Mehr InfosWeniger Infos