Literarische Tipps im März

Im März erwarten uns zwei Vernissagen, Texte für die Toten, ein Erzählcafé sowie die Verleihung des Zürcher Krimipreises.

In blauer Ferne

Während draussen erstes zartes Grün spriesst, holt das Schriftsteller- und Verlegerpaar Dana Grigorcea und Perikles Monioudis mit ihren beiden neuen Romanen schon ein bisschen Blau vom Himmel herunter. Gleich zwei Vernissagen werden in einer Woche gefeiert und mit ihnen die Kunst, die in beiden Büchern eine wichtige Rolle spielt. 

Während er in der «Der tiefblaue Traum» eine Unternehmergeschichte in Zürich, Berlin, Boston und China erzählt, folgen wir ihr in «Das Gewicht eines Vogels beim Fliegen» nach New York und in die Zwanziger Jahre. Immer auf der Suche nach der Frage: Was ist Kunst denn wirklich? Nach dem Erfolgsroman «Die nicht sterben» erzählt Grigorcea auch in ihrem neuen Buch mit unvergleichlichem Charme, Leichtigkeit und überwältigender Kraft. 

Montag 11. März | Vernissage «Das Gewicht eines Vogels beim Fliegen» | Kaufleuten Zürich, 20 Uhr, Eintritt: CHF 25

Freitag 15. März | Vernissage «Der tiefblaue Traum» | Buchhandlung Bodmer, 20 Uhr, Beschränkte Platzzahl, Anmeldung unter: info@buchhandlung-bodmer.ch

Rest in Poetry 

Im Zentrum einer mehrteiligen experimentellen Filmreihe stehen zeitgenössische Autor:innen, die Texte für die Toten lesen. Schauplatz eines jeden Films ist ein Friedhof, der dank seiner Atmosphäre und Architektur selbst zum Protagonisten wird. Bespielt von Anna Stern, Martina Caluori, Mirelle Zindel und Romana Ganzoni. Nach der Filmpremiere unterhält sich Gesa Schneider mit der Regisseurin, den Lesenden und Michael Stavarič, dem Bestsellerautoren und dem Produzenten der Reihe. 

REST IN POETRY - Filmpremiere

Paulus Akademie

REST IN POETRY - Filmpremiere

ZEITGENÖSSISCHE AUTOREN LESEN TEXTE FÜR DIE TOTEN - FILM UND GESPRÄCH

Erzählen und Erinnern

Wer schon einmal mit zuvor unbekannten Menschen in einem sicheren Raum Lebensgeschichten getauscht hat, weiss um das warme und verbindende Gefühl, das solche Erzählcafés hinterlassen. Im Migros Museum für Gegenwartskunst findet nun im Rahmen der Ausstellung «Material Memories» ein ebensolches statt. Mitnehme braucht es nichts, ausser die eigenen Erinnerungen. Treffpunkt im EG beim Museumseingang. Geleitet wird der Anlass von Sabine Hofmann, Moderatorin für Erzählcafés FHNW. 

 

Erzählcafé

Migros Museum für Gegenwartskunst

Erzählcafé

Besucherinnen und Besucher haben die Gelegenheit, zum Thema «Erinnerungen» Begebenheiten aus dem eigenen Leben zu teilen. Empfohlen ab 16 Jahren.

Verleihung des Zürcher Krimipreises

Und zum Schluss noch eine Veranstaltung in eigener Sache: «Nachtschein», der zweite Teil der Rosa Zambrano Reihe wurde für den Zürcher Krimipreis nominiert. Es winkt ein bunter Abend mit den beiden anderen Nominierten Gabriela Kasperski und Sunil Mann. Es gibt Kurzlesungen und die Gelegenheit, mit uns allen drei einmal gemeinsam anzustossen. Auf das Leben, auf das Schreiben. 

Zürcher Krimipreis 2022|2023 (Preisverleihung)

sphères

Zürcher Krimipreis 2022|2023 (Preisverleihung)

Verleihung des Zürcher Krimipreises Nominiert sind: Gabriela Kasperski: Zürcher Verstrickungen Seraina Kobler: Nachtschein Sunil Mann: Der Kalmar

Von Seraina Kobler am 07. März 2024 veröffentlicht.

Mehr von deinen Scouts

Sari Pamer
Sari Pamer
Simone Liedtke
Simone Liedtke
Katharina Flieger
Katharina Flieger
Rebekka & Sebastian
Rebekka & Sebastian
Steffen Kolberg
Steffen Kolberg
Ron Orp
Ron Orp
Alle Scouts