Theaterhighlights im Mai

Im Mai trifft Theater auf Feminismus, Nachtleben, Theatersport, Reality TV und mehr. Diese Inszenierungen lege ich euch besonders ans Herz. 

Junge Menschen treffen auf die Nacht

Im «BUSLOCH», dem Mobilitätsloch zwischen dem letzten und dem ersten Bus in die Agglo, dort spielt das neue Stück des Spielclub Baden. Sieben junge Menschen untersuchen Begegnungen der Nacht und bringen diese geräuschvoll, beweglich und lichtecht auf die Probebühne des Kurtheater Baden.

BUSLOCH

Kurtheater Baden

BUSLOCH

Der Club. Von aussen ist er enttäuschend unauffällig. Schwarzer Klotz mit einzelnen unaufgeregten Zeichnungen darauf. Der Vorhof mit Lichterketten ...

Die verrückte Isa trifft auf die Aussenwelt

In «Bilder Deiner grossen Liebe» folgen wir Isa auf ihrer Suche nach Freiheit. Sie will nirgends ankommen, sich nicht unterordnen und vor allem nicht erwachsen werden. Die unzuverlässige Erzählerin, die ereits in Herrndorfs preisgekröntem Roman Tschick auftaucht und alles durcheinanderbringt, bekommt in dieser Inszenierung ihre ganz eigene Geschichte.

Tsurigo trifft auf AlsWir

Ein Theatersportduell ist immer wieder ein einzigartiger Abend voller Überraschungen und unerwarteten Wendungen. Mit Inputs aus dem Publikum improvisieren die beiden Duos Alltagssituationen und versuchen dabei mit ihrer Spontanität und Witz die Gegner:innen zu überbieten. Ein garantiert komischer und unterhaltsamer Abend.

Reality TV trifft auf das Matriarchat im Amazonas

«Keeping Up With The Penthesileas» kommt diesen Mai zur Uraufführung im Theater Neumarkt. im Zentrum stehen die Fragen: gibt es einen wahren Feminismus im falschen Patriarchat? Gibt es richtiges Empowerment jenseits von Werbung und Product Placement im Kapitalismus? Was bedeutet Visibility und für wen?

Modellstadt trifft Feminismus

Die performative Installation «Civitas Cunt» thematisiert den Gender-Data-Gap, feministische Stadtplanung und die Enttabuisierung des weiblichen Geschlechts. Es soll ein Zeichen für mehr Gleichberechtigung im städtischen Lebensraum setzen, denn eine Stadt soll ein Ort für alle sein.

Von Enno Rennenkampff am 27. April 2023 veröffentlicht.

Mehr von deinen Scouts

Ron Orp
Ron Orp
Susanna Koeberle
Susanna Koeberle
Gretta Bott
Gretta Bott
Enno Rennenkampff
Enno Rennenkampff
Ilir Pinto
Ilir Pinto
Laura Binggeli
Laura Binggeli
Alle Scouts